Ich unterstütze Sie gerne bei der Auswahl einer für Sie geeigneten Process Engine, sowie bei der Definition und Implementation Ihrer Workflows. Ich arbeite dabei sowohl mit Ihren Fachabteilungen als auch mit Ihrer IT eng zusammen.

Sobald Teile eines Geschäftsprozesses automatisiert gesteuert werden, bezeichnen wir diesen als Workflow. Eine “Process Engine” überwacht dabei den aktuellen Status eines Prozesses und stellt sicher, dass die richtigen Personen zur richtigen Zeit die notwendigen Informationen erhalten, um eine Aufgabe effizient bewältigen zu können.

  • Die Steuerung und das Monitoring der Prozesse stehen im Vordergrund.
  • Hinterlegen Sie Regeln, nach denen basierend auf den vorliegenden Daten Entscheidungen getroffen werden (Decision Management).
  • Überwachen Sie kritische Prozesse um rechtzeitig einzugreifen.
  • Messen Sie Ihre Prozesse, um dem Kunden bessere Vorhersagen mitzuteilen oder um Verbesserungspotential zu identifizieren.

Wenn Sie eine Vielzahl verschiedener IT-Systemen benötigen, so eignet sich eine Process Engine bestens zur Orchestrierung dieser Systeme. Die Automatisierung von Teilschritten steht zwar nicht im Vordergrund; einzelne Arbeitsschritte können aber ggf. leicht automatisiert werden, wie zum Beispiel die Datenübertragung von einem System in ein anderes oder die Generierung von Schriftstücken wie Rechnungen oder Mahnungen. Hierbei kann an bestehenden Schnittstellen aufgesetzt werden (APIs) oder die Interaktion des menschlichen Anwenders wird nachgeahmt (RPA).